Ratingen | Zwei Personen nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Polizei Mettmann

Am Donnerstagnachmittag (24. Juni 2021) ist es auf der Kaiserswerther Straße in Ratingen-Tiefenbroich zu einem Autounfall gekommen. Dabei wurden ein 26-jähriger Ratinger sowie eine 51-jährige Ratingerin schwer verletzt. Es entstand zudem ein hoher Sachschaden.

Nach dem aktuellen Stand der Unfallermittlungen war Folgendes passiert:

Gegen 16 Uhr wollte der 26-jährige Ratinger mit seinem BMW auf Höhe eines Imbisses aus einer Grundstückseinfahrt nach links auf die Kaiserswerther Straße abbiegen. Dazu nutzte er eine Lücke im Rückstau verkehrsbedingt wartender Autos. Hierbei achtete er jedoch nicht auf den Mercedes einer 51-jährigen Ratingerin, die gerade über die Kaiserswerther Straße in Richtung Westtangente fuhr.

Die beiden Fahrzeuge prallten gegeneinander. Aufgrund des heftigen Aufpralls wurde die Fahrerin des Mercedes schwer verletzt. Sie musste mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch der Unfallverursacher wurde bei dem Aufprall verletzt, zudem erlitt er einen Schock. Er wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, wo er ebenfalls stationär aufgenommen wurde.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Kaiserswerther Straße ab der “Süd-Dakota-Brücke” (Ecke Vermillionring) in Fahrtrichtung Westtangente gesperrt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 11.000 Euro.

Quelle: Pressestelle Polizei Mettmann