Monheim | Ladendieb greift Polizeibeamte an-Festnahme

Polizei Mettmann

Symbolbild

Am Montagmittag (26. April 2021) hat ein 20-jähriger Monheimer nach einem Ladendiebstahl in einem Discounter an der Friedrichstraße in Monheim am Rhein Polizisten angegriffen und bespuckt. Der Mann wurde daraufhin festgenommen und mit Handschellen zur Wache gebracht.

Das war geschehen:

Gegen 14 Uhr wurde der junge Mann von Mitarbeitern dabei erwischt, wie er gerade versuchte, eine Schachtel Zigaretten aus dem Discounter zu entwenden, woraufhin sie die Polizei alarmierten und den Ladendieb bis zum Eintreffen der Beamten festhielten. Als die Polizeibeamten vor Ort eintrafen und den Sachverhalt aufnehmen wollten, rastete der 20-Jährige aus. So beleidigte er die Polizisten nicht nur aufs Übelste, sondern bedrohte sie auch noch. Zudem spuckte er mehrfach in Richtung der Beamten und versuchte, diese zu beißen und zu schlagen. Dabei wurde ein Polizist leicht verletzt – er konnte seinen Dienst jedoch fortführen.

Die Polizeibeamten konnten den Monheimer schlussendlich jedoch fixieren und ihm Handschellen anlegen. Anschließend wurde er zur Polizeiwache nach Langenfeld gebracht, wo ein Strafverfahren gegen den bereits polizeilich in Erscheinung getretenen jungen Mann eingeleitet wurde. Da sich vor Ort der Verdacht ergab, dass der Monheimer möglicherweise unter dem Einfluss von Drogen stand, wurde zudem zur weiteren Beweisführung die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt.

Quelle: Pressestelle Polizei Mettmann