Mettmann | Gartenhütte geht in Flammen auf – Feuerwehr kann schlimmeres verhindern

Polizei Mettmann

Am Samstagmittag brannte eine Holzhütte im Garten eines Mehrfamilienhauses aus bisher ungeklärter Ursache nieder. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

Am Samstagmittag (02. April 2022) brannte eine Holzhütte im Garten eines Mehrfamilienhauses an der Elberfelder Straße in Mettmann vollständig nieder. Die Polizei ermittelt zur Brandursache und bittet um Zeugenhinweise.

Das war geschehen:

Gegen 14 Uhr stellte ein aufmerksamer Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Elberfelder Straße einen Brandausbruch im Garten des Hauses fest. Er informierte die Inhaberin, welche unmittelbar die Feuerwehr Mettmann alarmierte. Die Einsatzkräfte stellten bei ihrem Eintreffen fest, dass eine am Ende des Gartens aufgestellte Holzhütte in voller Ausdehnung brannte. Trotz eines schnellen Eingreifens konnte nicht verhindert werden, dass die Holzhütte sowie eine angrenzende Fichte durch die Hitze stark beschädigt wurden.

Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf mehrere tausend Euro und hat ein Ermittlungsverfahren zur Klärung der Brandursache eingeleitet. Die Brandexperten der Kriminalpolizei haben die weiteren Ermittlungen übernommen und bitten Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Brandgeschehen tätigen können, sich jederzeit mit der Polizei Mettmann, Telefon 02104 / 982 6250, in Verbindung zu setzen.(OTS)