Mettmann | Ein Verkehrsunfall und ein Kellerbrand zur selben Zeit

Feuerwehr Mettmann

Verkehrsunfall auf dem Südring. Eine Person musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Zeitgleich kam es zu einem Kellerbrand auf der Straße Am Hügel, bei dem zwei Personen verletzt wurden.

Am Abend des 30.05.2021 wurde die Feuerwehr Mettmann fast zeitgleich zu zwei Einsätzen alarmiert. Um 18:30 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Krad. Bei dem Unfall wurde eine Person schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Der Rettungsdienst der Stadt Mettmann übernahm bis zum Eintreffen des Rettungshubschraubers, die Versorgung des Patienten. Die Feuerwehr Mettmann übernahm dabei die Verkehrsabsicherung sowie die Landesicherung für den Rettungshubschrauber.

Noch während dem Einsatz kam es zu einem Kellerbrand auf der Straße Am Hügel. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand ein Kellerraum in Vollbrand, wobei die Flammen bereits aus einem Kellerfenster schlugen. Durch einen schnellen ersten Löschangriff von außen durch das Kellerfenster sowie im Anschluss im Inneren des Kellers, konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Bei dem Kellerbrand wurden insgesamt zwei Personen verletzt, die jeweils in ein geeignetes Krankenhaus transportiert wurden.

Die Feuerwehr Mettmann war mit 40 Einsatzkräften und 13 Fahrzeugen, bestehend aus Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort.

Quelle: Pressestelle Feuerwehr Mettmann