Mettmann | Diebstahl von Kabeltrommeln-Polizei stellt Diebe auf frischer Tat

Polizei Mettmann

Symbolbild: Zur Fahndung nach flüchtigen Einbrechern in ein Umspannwerk wurde in der Nacht zu Montag auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

In der Nacht zu Montag, 21. Juni 2021, wurden drei Kabeltrommeln im Wert von circa 10.000 Euro von dem Gelände eines Umspannwerkes an der Straße “Am Schwarzen Pferd” in Mettmann entwendet.

Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung nach den flüchtigen Tätern, zu der auch ein Hubschrauber sowie ein Diensthund eingesetzt worden waren, konnten zwei Tatverdächtige in einem Fahrzeug angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Die Ermittlungen zur Tat dauern derzeit noch an.

Das war geschehen:

Gegen 01:40 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter eines Verteilnetzbetreibers mehrere Personen auf dem Gelände eines Umspannwerkes an der Straße “Am Schwarzen Pferd” in Mettmann. Der Mitarbeiter informierte die Polizei, welche bei ihrem Eintreffen drei Personen auf dem Gelände feststellte. Die Einbrecher flüchteten in Höhe der Elberfelder Straße 135 über einen Zaun und entkamen unerkannt. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung nach den flüchtigen Einbrechern setzten die Beamten unter anderem einen Polizeihubschrauber sowie einen Diensthund ein. Trotz einer intensiven Suche konnten die Männer im Umfeld nicht mehr angetroffen werden.

Vor dem Zugangstor des Geländes der Stromnetzgesellschaft stellten die Beamten drei Kabeltrommeln sicher, welche zuvor von den Einbrechern augenscheinlich zum Abtransport von dem Gelände gerollt worden waren. In Tatortnähe konnte ein Fahrzeug der Marke Iveco, besetzt mit zwei Personen, angetroffen und überprüft werden. Die Fahrzeuginsassen, zwei 22 und 29 Jahre alte Osteuropäer ohne festen Wohnsitz in Deutschland, wurden wegen des Verdachts der Mittäterschaft vorläufig festgenommen. Die polizeilich bereits einschlägig in Erscheinung getretenen Männer wurden zur Polizeiwache Mettmann gebracht.

Die Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren wegen des Verdachts des bandenmäßigen schweren Diebstahls ein. Die Kabeltrommeln, die einen geschätzten Wert von circa 10.000 Euro besitzen, wurden an die Berechtigten übergeben. Der rote Iveco, welcher augenscheinlich für den Abtransport des Diebesgutes dienen sollte, wurde sichergestellt.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Eine Vernehmung der Tatverdächtigen und eine Entscheidung, ob die Männer auf Anordnung der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt werden, stehen derzeit noch aus.

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Tatgeschehen tätigen können, sich jederzeit mit der Polizei Mettmann, Telefon 02104 / 982 6250, in Verbindung zu setzen.

Quelle: Pressestelle Polizei Mettmann