Langenfeld | Hausfassade bei Mülltonnenbrand beschädigt-Polizei bittet um Hinweise

Polizei Mettmann

Der Anbau wurde durch den Brand erheblich beschädigt.

Am Samstagnachmittag (8. Mai 2021) ist an der Talstraße in Langenfeld eine Papier- sowie eine Mülltonne abgebrannt. Durch das Feuer war auch ein nicht unerheblicher Schaden an einem angrenzenden Gebäude entstanden. Die Polizei kann eine vorsätzliche Brandlegung als Brandursache nicht ausschließen und hat Ermittlungen zu den möglichen Verursachern eingeleitet.

Das war geschehen:

Gegen 17:15 Uhr alarmierten Anwohner die Feuerwehr, weil sie auf dem Hof einer an der Talstraße ansässigen Firma (Höhe Hausnummer 113) eine brennende Papier- sowie eine brennende Mülltonne festgestellt hatten. Noch bevor die Feuerwehr der Stadt Langenfeld am Einsatzort eintraf, konnte ein Anwohner den Brand mit Wasser aus einem Gartenschlauch löschen.

Allerdings konnte nicht mehr verhindert werden, dass die beiden Tonnen abbrannten. Durch das Feuer wurde zudem auch die angrenzende Fassade eines Hausanbaus schwer beschädigt. Hier waren Teile der Fassade abgeplatzt und zudem hatte auch die darunter liegende Dämmwolle Feuer gefangen.

Glücklicherweise waren bei dem Brand keine Menschen gefährdet worden. Allerdings war ein erheblicher Sachschaden entstanden. Dieser dürfte nach ersten Schätzungen mindestens 5.000 Euro betragen.

Da bislang nicht eindeutig geklärt werden konnte, wie der Brand entstanden war, kann die Polizei eine vorsätzliche Brandlegung als Ursache nicht ausschließen. Daher wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Zeugenhinweise und fragt: Wer hat am Samstag (8. Mai 2021) zur Nachmittagszeit verdächtige Beobachtungen an der Talstraße gemacht oder weiß möglicherweise sogar, wer für den Brand verantwortlich ist?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld jederzeit unter der Rufnummer 02173 288-6310 entgegen.

Quelle: Pressestelle Polizei Mettmann