Kreuzau | Streit um nicht angeleinten Hund eskaliert – Die Polizei bittet um Hinweise

Polizei Düren

Gestern Abend kam es in der Straße Friedenau in Kreuzau zu einer Auseinandersetzung zwischen einer Hundehalterin und einem Mann. In dessen Folge wurde die Frau in ein Gebüsch geschubst. Der Mann entfernte sich.

Gegen 20:20 Uhr war eine 65-Jährige aus Kreuzau mit einem Freund und ihren Hunden an der Rur spazieren. Die Hunde hätten ohne Leine miteinander gespielt, als sich zwei Fußgänger, ein Mann und eine Frau, näherten. Der Mann habe bereits aus der Entfernung gerufen, die Frau solle ihren Hund anleinen. Als die Spaziergänger auf Höhe der 65-Jährigen waren, sei der Hund bereits an der Leine gewesen. Trotzdem habe der Fußgänger mit seinem Spazierstock nach dem Hund geschlagen. Daraufhin holte die 65-Jährige mit einer mitgeführten Hundeleine aus. Danach habe der unbekannte Mann sie an beiden Armen gepackt und in ein Gebüsch geworfen, wobei sie leicht verletzt wurde. Er habe sie noch kurz festgehalten und gefragt, ob sie jetzt genug habe. Dann ging er in Richtung Düren davon. Seine Begleiterin war während des Vorfalls ebenfalls weitergegangen.

Die 65-Jährige erstattete Anzeige wegen Körperverletzung und begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Die Polizei sucht nach den beiden Beteiligten, die wie folgt beschrieben werden:

1.Mann, ca. 190 cm groß, ca. 50 Jahre alt, kompakte Statur, schwarzer Jogginganzug, kurze mittelblonde Haare, Brille mit dunklem Gestell 2.Frau, ca. 50 Jahre alt, lila Jogginganzug

Zeugen, die Angaben zu den Beteiligten machen können oder im Tatzeitraum etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02421 949-6425 zu melden.(OTS)