Köln | Reinigungspersonal findet toten Säugling in Flüchtlingsunterkunft

Polizei Köln

Reinigungspersonal hat am Montagmorgen (9. Mai) in einer Toilettenkabine der Unterkunft für ukrainische Geflüchtete auf dem Gelände der Kölnmesse im Stadtteil Deutz einen versteckt abgelegten, toten Neugeborenen gefunden.

Eine zwischenzeitlich durchgeführte Obduktion hat ergeben, dass der Säugling möglicherweise gelebt hat. Es besteht der Verdacht eines vollendeten Tötungsdelikts.

Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet. Die Ermittlungen zur genauen Todesursache und die Suche nach der Mutter des Jungen dauern an.

Quelle:Pressestelle Polizei Köln