Jülich | Trunkenheitsfahrt-Gegen mehrere Autos geprallt und geflüchtet

Polizei Düren

Symbolbild: Bei einem Verkehrsunfall stellten die Beamten fest, dass der Unfallverursacher stark alkoholisiert war.

Diese Fahrt wird einen 23-Jährigen aus Jülich wohl teuer zu stehen kommen.

Am Samstagabend befuhr der junge Jülicher um 23:15 Uhr die Große Rurstraße in Fahrtrichtung Aachener Landstraße. Dabei kam er selbstverschuldet und offenbar rauschbedingt nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte und beschädigte drei geparkte Pkw und ein Verkehrszeichen. Die Gesamtschadenshöhe dürfte sich jenseits von 10.000 Euro befinden.

Dann flüchtete der tatverdächtige Fahrzeugführer mit seinem beschädigten Pkw auch noch vom Unfallort, konnte aber im Verlauf der Fahndung am Walramplatz angetroffen werden, wo er seinen unfallbeschädigten Pkw abgestellt hatte. Da der Mann alkoholisiert war, ein Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,48 Promille in der Atemluft, wurde ihm auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Unfallflucht eingeleitet.

Der Führerschein wurde sichergestellt. Die strafrechtlichen Ermittlungen gegen den Beschuldigten dauern derzeit an.

Quelle: Pressestelle Polizei Düren