Herne | Brand in einer Gartenlaube – Feuerwehr kann Übergreifen auf Anbau verhindern

Feuerwehr Herne

Gegen 23:00 Uhr erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Herne mehrere Notrufe von aufmerksamen Bürgern, über eine brennende Gartenlaube in der Eschstraße.
Aufgrund dieser Meldung wurde sofort der zuständige Löschzug der Feuerwache 1 alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass eine Gartenlaube im Vollbrand stand und auf einen benachbarten Anbau überzugreifen drohte. Daraufhin wurde die Alarmstufe erhöht ein weiteres Löschfahrzeug der Feuerwache 2 sowie die Freiwillige Feuerwehr zur Einsatzstelle alarmiert.

Die Brandbekämpfung erfolgte mit zwei C-Rohren. Das Übergreifen des Feuers auf den Anbau, konnte mit einer Riegelstellung erfolgreich verhindert werden.
Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich schwierig, da Teile der Dachkonstruktion sowie ein Teil einer Mauer eingerissen werden mussten.

Insgesamt waren ca. 35 Einsatzkräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes zwei Stunden im Einsatz. Zur Brandursache hat die Polizei NRW Bochum die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle:Pressestelle Feuerwehr Herne