Herne | 77-Jährige verstirbt nach Sturz in einem Linienbus

Polizei Bochum

Am 28. März, gegen 15.45 Uhr, kam es in Herne zu einem doppelten Verkehrsunfall.

Ein 53-jähriger Herner fuhr mit einem Bus (Linie 362) auf der Holsterhauser Straße in Richtung Sodinger Straße. Nach bisherigem Stand wechselte ein nicht näher beschriebener Kleinwagen in Höhe der Straße Regenkamp auf die Fahrspur vor den Bus. Der 53-Jährige musste abbremsen, um eine Kollision zu verhindern. Der Kleinwagen setzte seine Fahrt ohne Unfallaufnahme fort. Eine 77-jährige Hernerin stürzte im Bus und wurde schwer verletzt. Sie musste mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Holsterhauser Straße bis 19.15 Uhr gesperrt werden.

Während der Unfallaufnahme wollte ein 56-jähriger Autofahrer aus Recklinghausen an der abgesperrten Unfallstelle vorbeifahren. Dabei stieß er mit einem eingesetzten 29-jährigen Polizeibeamten zusammen. Dieser wurde dadurch verletzt und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Er war nicht mehr dienstfähig.Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 0234 909-5206 um Zeugenhinweise.

Am Nachmittag des 1. April verstarb die Frau im Krankenhaus vermutlich an ihren Verletzungen.Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats dauern weiter an.(OTS)