Haan | Fahrer eines Transporters auf der A46 überfallen

Polizei Mettmann

Symbolbild: Polizei im Einsatz.

Am Sonntagabend (25. April 2021) ist es gegen 18.30 Uhr auf der A 46 an der Anschlussstelle Haan-West zu einem Raubüberfall auf den Fahrer eines Mercedes Transporter gekommen. Dem 27-jährigen Fahrer wurde dabei eine Geldbörse mit mehreren tausend Euro Bargeld entrissen.

Das war geschehen:

Der 27-jährige Ukrainer war nach eigenen Angaben mit seinem Autotransporter auf der A46 in Fahrtrichtung Düsseldorf unterwegs, als er einen silberfarbenen 3er BMW links neben sich bemerkte, in dem drei Männer saßen. Der Beifahrer des BMW gab sich als Polizeibeamter aus und drängte den 27-Jährigen im Bereich der Anschlussstelle Haan-West zum Anhalten. Einer der Männer versuchte, die Beifahrertüre zu öffnen. An dessen Hüfte erkannte der 27-Jährige eine Pistole, die der Mann kurz rausholte und wieder einsteckte. Über das geöffnete Beifahrerfenster verlangte der Mann nach Dokumenten. Als der 27-Jährige seine Geldbörse herausholen wollte, wurde sie ihm entrissen. Anschließend flohen die drei Männer mit ihrer Tatbeute in dem BMW in Richtung Düsseldorf.

Einen der unbekannten Tatverdächtigen konnte der 27-Jährige wie folgt beschreiben:

   - 35 bis 40 Jahre alt
   - ca. 1,70 m groß
   - mittlere Statur
   - kurze, schwarze, gelockte Haare
   - südländisches Aussehen 

Bereits Anfang April war es an der Anschlussstelle Haan-West zu einem Überfall auf einen 63-jährigen Transitfahrer gekommen, wie die Kreispolizeibehörde Mettmann in ihrer Pressemitteilung OTS 2104027 zeitnah berichtete (siehe Link: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4883848). Ihm wurde ebenfalls von drei Tätern eine Geldbörse mit Bargeld entrissen. Ob es zwischen den beiden Taten Zusammenhänge gibt und es sich möglicherweise um dieselben Täter handelt, ist derzeit Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Die Polizei bittet zur Klärung des Sachverhalts um Hinweise von möglicherweise unbekannten Zeugen und fragt: Wer hat den Überfall beobachtet und kann Angaben zu den Tätern oder dem Fluchtfahrzeug machen? Mögliche Zeugen erreichen die Wache in Hilden unter 02103 898-6410 oder die Wache in Haan unter 02129 9328-6480.

Quelle: Pressestelle Polizei Mettmann