Essen | Vom Supermarkt in die JVA-Bundespolizisten verhaften Gesuchten nach Diebstahl

Bundespolizei NRW

Symbolbild Polizei: Festgenommener in Handschellen

Gestern Nachmittag (23. Mai) nahmen Bundespolzisten im Hauptbahnhof Essen einen 44-jährigen Mann fest, der nach einem Diebstahl in einem Supermarkt gestellt werden konnte. Während der Anzeigenaufnahme ermittelten die Beamten, dass er per Haftbefehlt gesucht wird.

Am Samstagnachmittag gegen 17:30 Uhr, alarmierten Mitarbeiter eines Supermarkts im Essener Hauptbahnhof die Bundespolizei. Nach einem Diebstahl, konnten sie einen Tatverdächtigen festhalten.

Als die Bundespolizisten den 44-jährige Bottroper überprüften, stellten sie fest, dass die Staatsanwaltschaft Essen den Mann sucht.

Das Amtsgericht Essen hatte ihn bereits im Jahr 2019 wegen mehreren Betrugsdelikten in Tateinheit mit Urkundenfälschung zu 90 Tagen Freiheitsstrafe verurteilt.

Gegen den Bottroper leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen Diebstahl ein. Anschließend lieferten Einsatzkräfte ihn in eine Justizvollzugsanstalt ein.

Quelle: Pressestelle Bundespolizei NRW