Essen | Mehrere ungeklärte Brandereignisse kurz hintereinander in Frohnhausen

Feuerwehr Essen

Symbolbild Foto: Feuerwehr Essen

Am Montag Abend musste die Feuerwehr Essen im Stadtteil Frohnhausen in der Zeit von 22:16 Uhr bis 23:04 Uhr zu gleich mehreren Einsatzstellen ausrücken.

Die ersten Anrufer meldeten eine brennende Mülltonne an einer Hauswand auf der Krefelder Straße. Als die Einsatzkräfte hier eintrafen, hatten Anwohner den Brand mit einem Gartenschlauch bereits erfolgreich bekämpft. Noch während die Einsatzkräfte vor Ort mit der Brandnachschau beschäftigt waren, meldete ein Passant ein weiteres Brandereignis auf der Breslauer Straße. Hier brannte Sperrmüll vor einer Hausfassade. Der Brand drohte auf das Gebäude überzugreifen. Umgehend wurde eine Brandbekämpfung mit einem Strahlrohr eingeleitet. Durch die entstandene Wärmestrahlung war bereits ein Fenster im Erdgeschoss geborsten. Eine Brandausbreitung konnte erfolgreich verhindert werden. Zu dieser Einsatzstelle wurde ein weiteres Löschfahrzeug der Wache Rüttenscheid alarmiert. Während der Löscharbeiten meldete ein weiterer Passant ein brennendes Motorrad auf der Kölner Straße. Das Löschfahrzeug der Wache Rüttenscheid konnte hier eine glimmende Abdeckplane, die über einem Motorrad hing, schnell ablöschen. Auch ein Entstehungsbrand an einer Abdeckplane eines Baugerüstes, das sich in unmittelbarer Nähe befand, konnte von den Einsatzkräften gesichtet und schnell gelöscht werden. Fast zeitgleich zu den laufenden Einsätzen meldeten Anrufer der Leitstelle einen weiteren Sperrmüllbrand auf der Aachener Straße. Auch hier fanden die Einsatzkräfte brennende Möbelstücke an einer Hausfassade vor. Der Brand drohte hier auf das Gebäude sowie einen abgestellten PKW überzugreifen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Brandausbreitung verhindert werden, der PKW wurde jedoch beschädigt. Insgesamt waren drei Löschfahrzeuge für rund zwei Stunden im Einsatz, verletzt wurde niemand. Die Polizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. (OTS)