Essen | 15-köpfige Gruppe schlägt auf 13 und 14-Jähriges Mädchen ein

Polizei Essen

 Gestern Nachmittag (28. Februar gegen 17:15 Uhr) wurden drei Mädchen (13, 13, 14 Jahre alt) von einer schätzungsweise 15-köpfigen Personengruppe in der Fußgängerzone am Limbecker Platz angesprochen.

Die drei jungen Mädchen gerieten mit der Personengruppe, die auch zum Großteil aus Mädchen und zwei bis vier Jungen bestand, in einen Streit. Im Verlaufe des Streits schlugen mehrere Mädchen aus der Gruppe auf die drei Teenager ein und versuchten sie auf den Boden zu schubsen. Die drei Mädchen konnten zunächst wegrennen, wurden jedoch von den Unbekannten verfolgt und geschubst. Selbst als die drei Jugendlichen auf dem Boden lagen, wurde weiter auf sie eingeschlagen und eingetreten. Ein Mädchen verlor bei dem Sturz ihre Brille, welche durch die Tatverdächtigen mutwillig zertreten wurde.

Drei der mutmaßlichen Täter werden wie folgt beschrieben:

1.Person: weiblich, dunkle Haare zum Dutt gebunden und mit einer schwarzen Jacke, einer schwarzen Hose und einem blauen Pullover bekleidet 2.Person: weiblich, Brille, mit einem schwarzen Pullover bekleidet 3.Person: weiblich, dunkle Haare zum Zopf gebunden und mit einer roten Jacke bekleidet Die Gruppenmitglieder sollen ein südländisches Erscheinungsbild haben und ca. 12-15 Jahre alt gewesen sein.

Durch die Schläge und Tritte erlitten die drei Mädchen Schmerzen und Hämatome. Eine medizinische Versorgung war vor Ort zunächst nicht notwendig.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu der Tätergruppe oder Identität einzelner Täter geben können, sich unter der 0201/829-0 bei der Polizei Essen zu melden.

Quelle: OTS