Düsseldorf | Falsche Polizisten festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt

Polizei Düsseldorf

 Beamte der Polizeiinspektion Süd konnten gestern Nachmittag zwei falsche Polizeibeamte bei einer geplanten Geldübergabe festnehmen. Die beiden Männer aus Düsseldorf sollen heute dem Haftrichter vorgeführt werden.

Am Nachmittag wurden die Zivilfahnder der Inspektion Süd über den Sachverhalt informiert. Die Geschädigte hatte in ihrer Bank vorgesprochen und zusammen mit Angehörigen auf einen möglichen geplanten Trickbetrug durch falsche Polizisten hingewiesen. Sie war mehrfach angerufen worden und sollte mehrere tausend Euro übergeben.

Hier die Masche: Falsche Bankmitarbeiter und später auch die falschen Polizisten gaben in den Telefonaten glaubhaft und professionell an, dass die Frau Opfer von Betrügern geworden sei und ihr Bankkonto geplündert wurde. Um weiteren Schaden abzuwenden, müsse sie ihr Erspartes abheben und den Polizisten übergeben. Da ein persönlicher Kontakt zu vermeiden sei, solle sie das Geld unter der Fußmatte deponieren.

Die Seniorin reagierte goldrichtig und ließ die Betrüger in ihrem Glauben. Die Frau verständigte Angehörige, nahm Rücksprache mit der Bank und der Polizei.

Quelle: Pressestelle Polizei Düsseldorf