Düsseldorf | Brandmeldeanlage erkennt einen Schmorbrand in einem Technikraum eines Supermarkts

Feuerwehr Düsseldorf

Am Montag schlug die Brandmeldeanlage eines Großmarkts in Flingern Alarm. Vor Ort war in einem Technikraum ein Schmorbrand entstanden, der beim Eintreffen der Feuerwehr bereits erloschen war. Mit einem Hochleistungslüfter konnte der Brandrauch herausbefördert werden. Einschränkungen im Betrieb des Marktes gab es nicht.

Die automatische Brandmeldeanlage eines Großmarktes schlug am Montagmittag in der Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf Alarm. Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr nur wenige Minuten später vor Ort waren, hatte ein Rauchmelder im Bereich der Haustechnik ausgelöst.

Beim Betreten des rund 20 Quadratmeter großen Raums schlug den Einsatzkräften direkt Brandrauch entgegen. Ausgerüstet mit Atemschutzgeräten kontrollierte ein Trupp den Bereich, konnte aber zunächst keine Ursache ausfindig machen. Zur Unterstützung rückten Mitarbeitende der Netzgesellschaft Düsseldorf an. Schnell konnte der Raum mit einem Hochleistungslüfter vom Rauch befreit werden. Alle angrenzenden Räume blieben rauchfrei. Offene Flammen und Glutnester konnten auch mit Unterstützung einer Wärmebildkamera nicht festgestellt werden. Der Schmorbrand war bereits vor Eintreffen der Feuerwehr eigenständig erloschen.

Die genaue Ursache für die Rauchentwicklung konnte zusammen mit den Verantwortlichen des Betriebes nicht festgestellt werden. Ein Techniker kümmerte sich im Nachgang um die Ursachenforschung. Der Betrieb des Marktes war durch den Schmorbrand nicht beeinträchtigt. Nach rund einer Stunde kehrten die letzten der 18 Einsatzkräfte der Standorte Behrenstraße und Gräulinger Straße zu ihren Wachen zurück.

Quelle: Pressestelle Feuerwehr Düsseldorf