Düsseldorf | 13-Jähriger mit Pfefferspray angegriffen und beraubt

Polizei Düsseldorf

Eine fünfköpfige Tätergruppe ging gestern Abend einen 13-Jährigen auf dem Schulgelände des Görres-Gymnasiums an der Königsallee an. Einer der Täter sprühte dem Geschädigten Reizgas ins Gesicht, anschließend wurde der zu Boden gegangene 13-Jährige auf dem Boden liegend von der Gruppe getreten und beraubt.

Den ersten Einlassungen des 13-Jährigen aus Düsseldorf zufolge, traf er den späteren Haupttäter am Hauptbahnhof, um gemeinsam in die Stadt zu gehen. Als der Geschädigte gegen 19:15 Uhr nach Hause fahren wollte, überredete sein “Bekannter” ihn noch eine Weile mit den anderen durch die Stadt zu ziehen. Die Gruppe lief dabei über die Königsallee in Richtung Graf-Adolf-Platz. Dabei hantierte einer der Mittäter eine Zeit lang mit einer Machete, die dieser ständig durch die Luft wirbelte. Auf dem Innenhof des Görres-Gymnasiums wollte die Gruppe dann “abhängen”. Plötzlich sprühte der Haupttäter dem 13-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht. Als der Junge zu Boden ging, traten die anderen der Gruppe auf ihn ein. Während man auf den Wehrlosen eintrat, wurden ihm seine Bauchtasche und sein Basecap entrissen. Als eine Zeugin auf die Tat aufmerksam wurde, flüchtete die Tätergruppe in Richtung Corneliusplatz.

Der Geschädigte beschreibt die Täter als dunkelhäutig mit nordafrikanischem Phänotyp. Alle trugen eine Bauchtasche und waren dunkel gekleidet. Drei der Täter waren mit einer Jacke der Marke “Monclair” bekleidet.

Weitere Zeugen melden sich bitte beim Kriminalkommissariat 36 unter der Rufnummer 0211 870 0.

Quelle: OTS