Düren | Unter Alkoholeinfluss zwei Unfälle verursacht

Polizei Düren

Symbolbild

Am Freitagnachmittag verursachte ein, augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stehender, 34 Jahre alter Dürener zwei Verkehrsunfälle und setzte seine Fahrt bis zum Anhalten durch die Polizei fort.

Einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer war die unsichere Fahrweise des Fahrzeugführers im Verlauf der Bundesstraße 56 aufgefallen. Der Zeuge verständigte daraufhin die Polizei und folgte dem Pkw durch die Ortslage Birkesdorf. Hier kam der Fahrzeugführer im Verlauf der Ringstraße zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Leitpfosten. Er setzte seine Fahrt jedoch unvermittelt fort. Als er an der Einmüdung Kopernikusstraße / Nordstraße verkehrsbedingt zurücksetzen musste, stieß er gegen die Fahrzeugfront des Zeugen und verursachte einen Sachschaden. Im Anschluss fuhr er auf den Parkplatz des dortigen Discounters, wo er durch den Zeugen auf den Vorfall angesprochen werden konnte. Hiervon unbeeindruckt setzte der Dürener sich sofort erneut an das Steuer seines Pkw und entfernete sich über die Nordstraße in Richtung Düren. Im Verlauf der Nordstraße konnte er schließlich durch einen Streifenwagen der Polizei angehalten werden. Da der Fahrzeugführer deutlich nach Alkohol roch und im Fahrzeuginneren eine angetrunkene Weinbrandflasche aufgefunden werden konnte, wurde er zur Blutprobenentnahme der Polizeiwache Düren zugeführt. Im Verlauf der Unfallaufnahme konnte der Dürener keinen Führerschein vorweisen. Durch die eingesetzten Beamten wurde eine Verkehrsunfallanzeige gefertigt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Quelle: Pressestelle Polizei Düren