Düren | Ein mit Sand beladener LKW kippt um-16000 Euro Sachschaden

Polizei Düren

VUP LKW Titz

Gestern verlor die Fahrerin eines LKW in Rödingen die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Laster kippte auf die Seite.

Gegen 11:30 Uhr war die 34-jährige Fahrerin aus dem Kreis Heinsberg mit dem Fahrzeug auf der K 37 in Richtung Rödingen unterwegs. Um einem entgegenkommenden Pkw Platz zu machen, fuhr sie langsam auf den Grünstreifen ihrer Fahrbahnseite. Nachdem sie den Pkw hatte passieren lassen, verlor sie beim Anfahren die Kontrolle über den LKW, der zu Kippen begann und dann auf die linke Seite umfiel. Er schlitterte einige Meter über die Fahrbahn. Bei dem Unfall wurde die 34-jährige Fahrerin leicht verletzt. Ihr Beifahrer, ein 50-Jähriger aus dem Rhein-Kreis Neuss, blieb unverletzt.

Die Frau wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Laster hatte Sand geladen, der sich über die Fahrbahn ergoss. Es entstand ein Sachschaden von etwa 16000 Euro. Bis der LKW geborgen und die Fahrbahn gesäubert war, wurde die Fahrbahn in beide Richtungen gesperrt.

Quelle: Pressestelle Polizei Düren