Dortmund | Umgestürzter Kipplaster blockiert stundenlang die A445

Polizei Dortmund

Ein umgestürzter Kipplaster hat am Montagnachmittag (12. Juli) auf der A 445 für eine längere Sperrung gesorgt. Der Fahrer wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt.

Der 57-Jährige aus Drensteinfurt war den ersten Zeugenangaben zufolge gegen 16.15 Uhr mit seinem Fahrzeug in Richtung Hamm unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Wickede und dem Kreuz Werl geriet der Kipplaster – offenbar aufgrund eines Reifenplatzers – ins Schleudern. Er kollidierte links mit der Betongleitschutzwand, der Anhänger kippte um und das Fahrzeug blieb mittig der Richtungsfahrbahn liegen. Einige der Fahrzeugtrümmer verteilten sich auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Arnsberg.

Ein Rettungswagen brachte den leicht verletzten 57-Jährigen in ein Krankenhaus.

Zusätzlich zur Ladung des Fahrzeugs (mehrere Tonnen Schotter) verteilte sich aufgrund eines Lecks im Tank auch eine große Menge Kraftstoff auf der Fahrbahn. Die Untere Wasserbehörde war mit in den Einsatz eingebunden.

Bergungs- und Reinigungsarbeiten hielten auf der Richtungsfahrbahn Hamm bis ca. 23.20 Uhr an. Der Verkehr wurde währenddessen über den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt. Der linke Fahrstreifen in Richtung Arnsberg konnte gegen 18.30 Uhr wieder freigegeben werden.

Quelle: Pressestelle Polizei Dortmund