Dortmund | Polizei fasst Tatverdächtigen nach Einbruchsversuch in Supermarkt

Polizei Dortmund

Nach einem Einbruchsversuch in einen Supermarkt an der Rheinischen Straße in der Nacht zu Mittwoch (19.5.) hat die Polizei einen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen.

Ersten Erkenntnissen zufolge hörte ein 40-jähriger Dortmunder gegen 2.15 Uhr laute Geräusche aus Richtung des Supermarktes zwischen der Unionstraße und der Möllerstraße. Die alarmierten Polizisten stellten Beschädigungen an der Eingangstür des Marktes fest. Da die Tür jedoch weiterhin ausreichend gesichert war, war ein Eindringen ins Innere nicht möglich. Der mutmaßliche Täter war bei ihrer Ankunft bereits geflüchtet, konnte aber von weiteren Beamten noch auf dem Gelände des Supermarktes gestellt werden.

Sie nahmen den 42-Jährigen ohne festen Wohnsitz vorläufig fest und brachten ihn ins Polizeigewahrsam. In der Nähe fanden die Polizisten zudem einen Schraubendreher und stellten diesen sicher.

Die Ermittlungen dauern an. Den Mann erwartet ein Strafverfahren wegen des versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls.

Quelle: Pressestelle Polizei Dortmund