Bochum | Rollschuhfahrerin und Inlinerin verletzen sich schwer

Polizei Bochum

Bei einem Unfall am gestrigen Montagabend (26. April) in Bochum-Linden sind eine Inline-Skaterin und eine Rollschuhfahrerin (beide aus Bochum) schwer verletzt worden.

Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr eine Jugendliche (14) gegen 19.15 Uhr die Straße “Am Chursbusch” in Richtung Lewackerstraße. Begleitet wurde sie von ihrer gleichaltrigen Freundin, die auf Rollschuhen unterwegs war.

In Höhe der Hausnummer 30 verloren die Schülerinnen im Verlauf einer Linkskurve die Kontrolle auf der abschüssigen Fahrbahn. Nach bisherigem Stand stürzten die beiden ohne Fremdeinwirkung und zogen sich dabei schwere Verletzungen zu.

Die beiden Bochumerinnen, die zur Unfallzeit keinen Schutzhelm trugen, wurden in Anwesenheit ihrer Erziehungsberechtigten zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei weist darauf hin, dass Schutzhelme und Protektoren schwere Verletzungen effektiv verhindern können.

Quelle: Pressestelle Polizei Bochum