Bochum | Kellerbrand in Bochum Stiepel – Keine Verletzten

Feuerwehr Bochum

Am Samstag den 26. März kam es auf dem Lupinenweg in Bochum Stiepel, in einem Untergeschoss eines Einfamilienhauses zu einem Kellerbrand. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Um 11:20 Uhr ging ein Anruf bei der Leitstelle der Feuerwehr ein, der den Brand meldete. Als die Löscheinheit Stiepel der Freiwilligen Feuerwehr und der zuständige Löschzug der Innenstadtwache an der Einsatzstelle eintrafen, drang bereits dichter Rauch aus Gebäude. Die Bewohner des Hauses hatten sich schon vor Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit gebracht.
Der Brand konnte durch zwei Trupps unter Atemschutz schnell mit einem Strahlrohr abgelöscht werden. Eine Ausbreitung konnte verhindert werden. Zum Lokalisieren und Ablöschen der Brandnester setzten die Einsatzkräfte eine Wärmebildkamera ein. Nach dem Ende der Löscharbeiten wurden das Untergeschoss und der Treppenraum mit einem Hochleistungslüfter belüftet und somit vom giftigen Brandrauch befreit. Die Hausbewohner konnten nach den Löscharbeiten in ihre Wohnung zurückkehren. Um 13:30 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr beendet. Insgesamt waren 42 Einsatzkräfte vor Ort, wobei die Berufsfeuerwehr durch die Löscheinheit Linden und der Ausbildungsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt wurden. Zur Brandursache und zum entstandenen Brandschaden hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Pressestelle Feuerwehr Bochum