Aachen | Polizei warnt eindringlich vor Betrügern am Telefon

Polizei Aachen

Symbolbild

Am vergangenen Donnerstag (06.05.2021) erlangten Betrüger Bargeld und Schmuck einer Seniorin. Zunächst gab sich eine Frau am Telefon als Enkeltochter aus und machte Angaben darüber, dass sie in einen tödlichen Unfall verwickelt sei und sich “freikaufen” könne. Geschockt von dem Telefonat willigte die ältere Dame ein. Einige Zeit später klingelte ein Mann an ihrer Haustür und nahm mehrere tausend Euro Bargeld und Schmuck in Empfang und verschwand wieder.

Am gestrigen Dienstag (11.05.2021) gegen 13 Uhr erhielt eine weitere Seniorin einen Anruf, worin ihr mitgeteilt wurde, dass ihre Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe. Mit der Zahlung einer Kaution bei der Gerichtskasse des Amtsgerichts könne sie ausgelöst werden. Betroffen begab sich die Seniorin zur Bank um das Geld abzuheben. Im Gespräch mit dem Mitarbeiter der Bank wurde das Opfer misstrauisch und informierte die Polizei.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Immer wieder gelingt es Tätern, vor allem bei Senioren, mit solchen Betrugsmaschen hohe Geldbeträge oder Schmuck zu erbeuten. Die Polizei nimmt grundsätzlich keine Wertgegenstände oder Bargeld in Verwahrung. Beenden Sie solche Telefonate und mel-den dies umgehend bei der Polizei “110”. Bitte informieren Sie auch Verwandte, Angehö-rige und Bekannte über diese Vorgehensweise.

Ausführliche Tipps und Verhaltensinformationen können Sie auf dieser Internetseite abru-fen: https://www.polizei-beratung.de/medienangebot/detail/228-sicher-leben/ 

Quelle: Pressestelle Polizei Aachen